Bodypainting

Körpermalereien gehen bis in die frühsten Zeiten der Menschheit zurück. Zu kultische Zwecken oder zur Tarnung oder einfach zum Verzieren und Verschönern der Menschen, haben sie eine sehr lange Tradition und sind dabei in den unterschiedliche Kulturkreisen zu ihren jeweils ganz eigenen Ausdrucksformen gewachsen. Erst in neuerer Zeit ist daraus eine Art Kunstform entstanden. Da man sie häufig auch als Show-Act auf Veranstaltungen einsetzt, wird sie als solche aber kaum anerkannt und findet selten den Weg in die Museen dieser Welt. Das mag von mir aus auch ganz ok sein, aber es gibt immer wieder herausragende Ergebnisse, bei denen diese Einstellung wirklich schade ist.

Für mich ist Bodypainting nicht das Hauptausdrucksmittel meines künstlerischen Schaffens. Ich bin dazu gekommen weil ich danach gefragt wurde und es interessant genug fand, um nicht einfach Nein zu sagen. Im Laufe der Jahre war ich auf etlichen Veranstaltungen und habe dabei erlebt, dass mir immer mit großem Interesse begegnet wird, wenn ich auf der Bühne ein oder mehrere Models bemale. Dabei bin ich mir immer im Klaren darüber, dass ich dort Dienstleister bin und meine Auftraggeber vor allem eine gute Show und langanhaltende Aufmerksamkeit für ihre Veranstaltung oder ihr Produkt erwarten. Aber ich konnte doch immer wieder auch eigene Ideen umsetzen, mit denen ich mich absolut als Künstler identifizieren kann. Vor allem die Bilder, die ohne Auftraggeber im Atelier entstanden sind, gehören in diese Kategorie.

Es ist schon unglaublich was für ungewöhnliche Illusionen und Effekte man erzielen kann, wenn man eine Idee hat und die Zeit, sie in Ruhe auszuführen. Man kann wie ein Zauberer visuelle Sehgewohnheiten durchbrechen oder für sich ausnutzen. Man kann abstrakt werden oder gegenständlich, zart und zerbrechlich oder hart wie Marmor. Und immer bietet der Körper eine dreidimensionale Leinwand, die zwar eine größere Herausforderung bildet aber ebenso größere Möglichkeiten bietet.

Bodypainting macht vor allem Spaß –dem Künstler, dem Model und dem Betrachter.

Biker Cats

Cars & Girls

Illusionen

Musik & Show

Fantasy